2006. Januar

 

Aus unserem Briefkasten

Hallo Viktória,
das Waterloo des Klößeproduzenten Rudi Kastner hat eine breite Hilfsaktion in Kronach ausgelöst.
Das Ergebnis: Der Kluesverein Neuses (Klöß-Verein Neuses) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Tradition der Klöße im Frankenwald zu erhalten.
Sein auf Lebenszeit gewählter Vorsitzender Andreas Grune hat es sich nun zum Ziel gesetzt, die Misere in Kiskunhalas zu beenden. Sein Angebot wäre, dass 6 Personen aus Kronach (3 Paare) im nächsten Jahr für ein Wochenende nach Kiskunhalas kommen und dort ein Seminar zum Kochen der Grünen Klöße anbieten. Ist das ein Angebot?
Um Kosten zu sparen, wäre die Unterbringung in Gastfamilien oder einem Ferienhaus eines Mitglieds günstig.
Die Reisekosten würden sie selbst übernehmen und auch die entsprechenden Zutaten und Geräte mitbringen.
Jetzt liegt es an Euch, etwas daraus zu machen.
Wir warten auf Euere Reaktion.

Viele Grüße,

Hubert Zapf Stadt Kronach Abteilung Jugend, Familie und Soziales