2006. Januar

 

Wir stellen vor...

...die Blaskapelle aus Hartau/ Harta. Die Formation ist nur neun Jahre alt, aber dank dem Kapellmeister und Gründer János Bogdán, erreichte die vierzig Musiker zählende Kapelle bereits die Landesqualifikation Gold. Durch ihre Tätigkeit wurde das Hartauer Musikleben neugestaltet: es kamen die alten Melodien und die alte Stimmung bei ihren Auftritten in die Herzen. Die teils noch Dialekt sprechende Bevölkerung (eine fränkische Mundart ist im Dorf charakteristich) schickt ihre Söhne und Töchter zu Herrn Lehrer Bogdán, damit sie neben den Märschen und Tanzstücken auch die alten schwäbischen Lieder erlernen. Die Kapelle hat mit ihrem Repertoire bereits zahlreiche Ortschaften von Ungarn und Deutschland bereist. Sie pflegen gute Kontakte mit zwei siebenbürgischen Ortschaften: Szászcsávás (Treukirch/Ceuas - Komitat Mieresch/Maros) und Köröspatak (Valea Crisului - Komitat Kovászna). Bei ihren Konzerten lassen sie die Gelegenheit nie aus, dass sie mit einigen Sätzen die Aufmerksamkeit auf die miserablen Zustände in Siebenbürgen lenken. Als Hilfe für Szászcsávás sammeln sie ständig Spenden, die sie in Summe beim dortigen Sommerkonzert überreichen werden.
Lajos Káposzta